Diese Webseite verwendet Cookies,
um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mit der Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Bitte beachten Sie auch unsere Erklärung zum Datenschutz

Anmeldungen für den Heimatabend erbeten

Vor- und Rückschau von Vera Varlemann beim Mitarbeiterfest

Einmal im Jahr lädt die evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Varenholz ihre
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu einem Fest ein.
Dieses Mitarbeiterfest ist als Dank für die Arbeit auf vielfältigem Gebiet im Vorjahr zu verstehen.
Die Zusammenkunft fand nunmehr am 25. Januar im Varenholzer Gemeidehaus statt.

Mitarbeiterfest 2019Knapp 50 Personen waren in froher Runde zusammengekommen. Bevor es ans wieder einmal üppige Büfett ging,
ergriff die Kirchenvorstandsvorsitzende Vera Varlemann das Wort. „Eine bewegende Zeit liegt hinter uns“,
begann sie. Sie erinnerte an die Verabschiedung der Küsterin Angelika Radke nach fünfjähriger Tätigkeit aus diesem Amt.
Der Übergang zu ihrer Vorgängerin und Nachfolgerin Marita Kollert sei reibungslos über die Bühne gegangen.
Die Renovierung der Kirche sei bis auf einige Malerarbeiten abgeschlossen.

Zum 1. Februar werde eine neue Reinigungskraft ihren Dienst aufnehmen.
Damit war die Rednerin bereits bei der Vorschau für 2019 angekommen.
Die Verabschiedung von Pfarrer Christian Brehme werde am 3. März ab 14 Uhr mit einem Festgottesdienst
und einer sich anschließenden Feier im Gemeindehaus begangen. „Wehmut und Ungewissheit verbindet
sich mit dieser Verabschiedung“, erklärte Vera Varlemann.
Wehmut, weil der Geistliche fünf Jahre in Varenholz
und davor in anderen lippischen Kirchengemeinden gewirkt habe. Ungewissheit deshalb, weil es noch keinen
Nachfolger gibt. Die Stelle sei jetzt bundesweit in der Evangelischen Kirche ausgeschrieben worden.
Es gebe noch keine Resonanz.
Solange die Stelle vakant sei, werden lippische Pfarrer im Wechsel in Varenholz Gottes Wort verkünden.

Bei den Terminen für 2019 stellte Vera Varlemann besonders den 23. Februar heraus, wenn ab 17 Uhr im Gemeindehaus
erstmals ein Heimatabend veranstaltet wird. Zahlreiche Akteure aus den Weserdörfern und der
Umgebung (Hameln und Bielefeld) werden beteiligt sein, ein „rustikales Abendessen“ werde serviert.
Deshalb sei eine Anmeldung bei ihr erbeten. Zahlreiche musikalische Veranstaltungen sind weiterhin in der Schlosskirche geplant.

Es wurde an diesem Abend auch wieder gesungen, wobei Anke Jennrich am Klavier den Takt vorgab.
Sogar ein Kanon („Der Himmel geht über allen auf“) wurde unter ihrer Regie angestimmt.

Auf den Tischen standen Kerzen mit der Jahreslosung für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer
zum Mitnehmen bereit. Vera Varlemann erweiterte diese Losung („Suche Frieden und jage ihm nach“)
dahingehend, dass der Frieden angesichts der Hektik des Alltags in den Herzen der Menschen zu suchen sei.
Daran solle jeder denken, wenn er diese kleine Kerze entzünde.

Mit den Worten „Das Büfett ist eröffnet“ schloss Vera Varlemann ihre Rede.

                                                                                                                        Hans-Ulrich Krause

   

Tageslosung  

   
© Schlosskirche Varenholz