Kategorien
Uncategorized

Vera Varlemann stand vor der Kamera

Sonntag, 19. Juli 2020, war ein besonderer Tag für Vera Varlemann, die Vorsitzende des Vorstandes der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Varenholz. Denn sie stand vor einer Filmkamera.
Nach dem Gottesdienst baute der freiberuflich tätige Norman Krüger aus Bavenhausen seine Kamera zunächst vor dem Gotteshaus auf und richtete das Objektiv auf Vera Varlemann. Später filmte er sie auch in der Schlosskirche. Dort nahm er ebenfalls auf: den Organisten Johannes Neugebauer am Instrument, die Epitaphe, den Silberteller, das Mauerwerk, Balken auf dem Dachboden, die Glocken. Vera Varlemann gab Erläuterungen zur Geschichte der Epitaphe und schloss mit dem Gedicht von Pfarrer Werner Lohmeier über die Schlosskirche Varenholz. Mit der Drohne folgten noch Aufnahmen aus der Luft von Schlosskirche und Schloss Varenholz.
Hintergrund für diese Aufnahmen: am Sonntag, 13. September 2020, wird wieder der Tag des offenen Denkmals begangen. In diesem Jahr allerdings wegen der Corona-Pandemie nur virtuell.
Norman Krüger macht überdies Filmaufnahmen an Corves Mühle, auf dem Hof Klemme (beide in Hohenhausen) sowie an der Windmühle Brink (in Bentorf).
Im Bild unten richtet der Filmer Normal Krüger das Objektiv seiner Kamera auf Vera Varlemann, die natürlich auch Details zur Kirchengeschichte parat hatte. Text: Hans-Ulrich Krause

Foto: Hans-Ulrich Krause

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.